Aktuelles

Schwimmen tut gut - Rock macht Mut 2012

31. August. 2012 00:00

Von: Winfried Mokrus


Rubrik: Kleefeld

Schwimm-Spaß im Annabad zugunsten des Betreuungsnetzes für schwerkranke Kinder und Jugendliche am 31. August 2012



Schwimmen mit Bigband-Sound für einen guten Zweck: Jede Bahn bringt fünf Euro!



Schwimmen und feiern für eine gute Sache: zum dritten Mal startet das Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Jugendlicher e.V. seine Aktion „Schwimmen tut gut – Rock macht Mut“ im hannoverschen Kleefelder Annabad. Ab 19.00 Uhr können dort Groß und Klein, Jung und Alt jeder nach Lust und Laune und ohne Zeitdruck eine Spendenunterstützung für schwerkranke Kinder erschwimmen.



Vier Bahnen tragen die Namen ihrer Paten, jeder dieser Schwimm-Paten belohnt die auf seiner Bahne geschwommenen hundert Meter mit einer Spende von fünf Euro. In diesem Jahr sind wieder die Volksbank Hannover, die Firma Rossmann, die VHV und die Inge und Werner Turck Stiftung als Schwimmbahn-Paten in Aktion. Das Netzwerk fü+r die versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V. lädt alle Interessierten ein, die Veranstaltung im Kleefelder Annabad zu besuchen - natürlich ist der Eintritt frei.

Es geht los am:

    Freitag, 31. August 2012
    Geschwommen wird von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr anschließend Ausklang
    Annabad in Kleefeld, Haubergstraße 17, 30625 Hannover.


Der Eintritt ist frei!

Für musikalische Unterhaltung sorgen wieder die „rocking vets“, die Big Band der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover. Auch für das leibliche Wohl gibt es natürlich leckere Angebote.

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Näheres zum Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V.:

Das „Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V." sieht es seit September 2007 als wichtige Aufgabe an, über die Versorgungssituation schwerkranker Kinder und Jugendlicher und ihrer Familien in Niedersachsen bzw. in der Bundesrepublik Deutschland zu informieren. Dabei sollte nicht erst Betroffenheit zur Beschäftigung mit diesem Thema führen.

Zu diesem Zweck gründeten Ärzte, Pfleger und Eltern den gemeinnützigen Verein

 „Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher" e.V.

Der gemeinnützige Netzwerk-Verein möchte die Situation krebskranker Kinder und Jugendlicher verbessern und diesen auch mit Unterstützung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit sowie weiteren Partnern eine optimale ambulante häusliche Versorgung ermöglichen.

Derzeit ist die pflegerische Betreuung in nur wenigen Regionen durch spezialisierte und ausgebildete Pflegekräfte für Kinder und Jugendliche gegeben. Und auch die spezielle psychosoziale Betreuung im ambulanten häuslichen Bereich ist weder flächendeckend vorhanden, noch systematisch organisiert. Schwerkranke Kinder und Jugendliche benötigen jedoch eine sehr spezielle medizinische, pflegerische und psychosoziale Versorgung und Betreuung! Denn mehr als Erwachsene benötigen schwerkranke Kinder und Jugendliche - neben optimaler Versorgung - kontinuierliche Zuwendung durch feste Bezugspersonen und eine altersgerechte Aufmerksamkeit in der Betreuung.

-----------------------------

Bigband: Rocking Vets

Irgendwie fehlte uns etwas: Als wir Sechs uns erstmals trafen (an einem lauwarmen Sommerabend im Juni 2004) stellten wir fest, dass wir die gleiche musikalische Vergangenheit besassen: Schulband, Jazz-AG oder Rock-Combo. Mit Keyboard, Schlagzeug, zwei Saxofonen und zwei Trompeten war der Anfang gemacht: Die TiHo bekam eine Big Band - wobei das "Big" noch sehr optimistisch war.

Bereits nach zwei Tagen wurden zum ersten Mal die Nachbarn mit mehr oder weniger schrägen Tönen genervt. Noten für die ersten drei Stücke waren schnell gekauft: Tiger Rag, Shoop Shoop Song für alle zum Mitsingen und Mercy, Mercy, Mercy, ein Big Band Evergreen. Nach der ersten Probe waren die Lippen zwar taub und die Ohren gequält, aber die Stimmung war gut und wir waren uns einig: Es macht TIERISCH Spaß! Das war der hoffnungsvolle Anfang, dem bald eine Erweiterung des Repertoires sowie regelmäßige Proben in der Aula der TiHo unter fachmännischer Anleitung folgen sollten.

Seit 2004 wurde aus den Rocking Vets eine richtige Big Band. Nachswchs wird laufend gesucht!
Kontakt: Volker Rinne Tel. +49 511 8115-8903 Fax. +49 511 8115-8981