Aktuelles

Kleefelds Straßenbau-Overkill: Unternehmer reagieren

04. Juli. 2017 17:31

Von: Winfried Mokrus


Rubrik: Kleefeld

Hannover. Der Umbau der Scheidestraße ab Messeschnellweg wird für die Kleefelder Unternehmer zur Nagelprobe: In Fahrtrichtung Westen staut sich der Verkehr auf der Berckhusen- und Scheidestraße, in Fahrtrichtung Osten auf der Scheidestraße ab dem Messeschnellweg. „Besonders am späten Nachmittag bricht das Chaos aus – da kauft niemand mehr freiwillig ein. Kundenschwund und Leerstand bedrohen uns“, sagt Wir-sind-Kleefeld-Vizechef Jürgen Witte. Mit der Marketingkampagne „Wir sind weiter für Sie da“ und langen, verkaufsoffenen Sonnabenden wollen die Kleefelder Geschäfts-leute jetzt gegensteuern.



Stau- und Baustellenchaos auf der Scheidestraße - die Schienen werden erneuert, es läuft der Ersatzverkehr per Bus.



Sitzung der Kleefelder Unternehmer zu Straßenbau und Leerstand.



Erste Marketingmaßnahme der Kleefelder Unternehmer: Beate Lenkeit und Jürgen Witte starten den Fotowettbewerb Kleefeld 2017 zum Stadtteilkalender.


„Grundsätzlich freuen wir uns, wenn Kleefeld modernisiert wird“ heißt es aus den Reihen der Kleefelder Unternehmer. Aber die am 6. Juni 2017 begonnenen Gleis- und Straßenbaumaßnahmen zwischen Messeschnellweg und Kirchröder Straßen werden 18 Monate dauern. Sie würgen den Geschäftsleuten die Luft ab.  „Wären es nur die Baustellen-Bereiche könnten die Kleefelder Unternehmer noch leben – aber die Lagerstätten für das Material des Gleis- und späteren Straßenbaus nehmen unseren Kunden die Parkplätze weg und schränken den Straßenverkehr ein. Zusätzlich ist die Kleestraße schwierig zu erreichen“, sagt der Marketingkoordinator der Kleefelder Unternehmer, Winfried Mokrus. „Die im Totalstau stehenden Kunden fahren lieber weiter, als anzuhalten und einzukaufen.“

Krisenerprobt
Kleefelds Unternehmer sind krisenerprobt: Umsatzeinbrüche bis zu 70% waren bereits bei den Umbauarbeiten der östlichen Scheidestraße im Jahr 2015-2016 registriert worden. Doch bei den nun weiterführenden Gleis- und Straßenbauarbeiten (geplant von Juni 2017- Dezember 2018) schließen baustellenbedingt die ersten Geschäfte ihre Geschäftsräume. Marc Uhlendorf, Versicherungsvertreter der HUK-Coburg (Scheidestraße 11), begründet die baustellenbedingte Schließung sogar auf seinem Anrufbeantworter: „Es macht keinen Sinn im Büro zu sitzen!“.

Kleefelder Flanierabend von 18.00 – 22.00 Uhr
Kleefelds Unternehmer reagieren: Eine Sondersitzung des Vereins Wir sind Kleefeld e.V. Anfang Juni 2017 beschloss eine Marketingkampagne zugunsten des geplagten Stadtteils. Mit dem Aufruf
„Wir sind weiter für Sie da“, sollen fünf Sonnabende während der Baustellenzeit zu verkaufsoffenen langen Kleefelder Flanierabenden bis 22.00 Uhr werden. Erstmals am 23. September 2017.

Werbeplakat für den "Kleefelder Flanierabend" am 23. September 2017.


Marketingkoordinator Winfried Mokrus „Trotz Riesenbaustelle werden die Kleefelder zum Bummeln, Stöbern, Gedankenaustausch eingeladen. Knackige Sonderangebote gibt es an den Flanierabenden ab 18.00 Uhr.“ Auch am Tag des Kleefelder Halloween (28. Oktober 2017) soll es vergleichbare Maßnahmen geben.

Ebenfalls zur Teilnahme eingeladen sind die Kleefelder Vereine, Einrichtungen, Kitas und Sportvereine. „Wir hoffen, dass die Kleefelder unsere Einladung annehmen. Dann können die Vereine ihre Zielsetzungen den Kleefeldern an diesen Abenden nahebringen. Von den Kitas bis zu den Schützen, von den Sportvereinen bis zu den sozialen Einrichtungen. Bereits zugesagt hat seine Teilnahme der Kleefelder Bürgerverein“, erläutert Mokrus.

Fotowettbewerb 2017 als erste Marketingaktivität
Bereits Ende Juni haben die Kleefelder Unternehmer ihren alljährlichen Fotowettbewerb gestartet. Das 2017er Thema heißt „Kleefeld in Bewegung“. Die besten Aufnahmen werden im Stadtteilkalender Hannover-Kleefeld 2018 wiedergegeben. Winfried Mokrus: „Das ist unsere erste Aktion zur Stützung des Stadtteils – wir hoffen aber, dass nicht nur der sich stauende Straßenverkehr als Wettbewerbsmotiv eingereicht wird.“

Hinweis: Teilnahmeunterlagen gibt es in der Kleefelder Buchhandlung oder auf www.kleefeld-online.de