Aktuelles

Stadtteilkalender Kleefeld 2018 jetzt abholen!

01. Dezember. 2017 18:04

Von: Winfried Mokrus


Rubrik: Kleefeld

Hannover. Die Kleefelder Unternehmer blicken trotz langjähriger Riesenstraßenbaustelle erwartungsfroh in die Zukunft, Dazu tragen die vielen Aktionen bei, mit denen sie ihren Standort aktivieren. Hauptaktionen waren im Herbst 2017 das Kleefelder Halloweenfest und der 1. Kleefelder Flanierabend. Aus Letzterem stammt das Schnäppchen-Gutscheinheft, das jetzt zum Tragen kommt:



Kleefelds Unternehmerchefin Beate Lenkeit präsentiert stolz eingegangene Stempelgutscheine.



Gutscheinheft zum 1. Kleefelder Flanierabend am 23. September 2017: es konnte auf einer Innen-Doppelseite mit Firmenstempeln bestückt werden.


Wer fleißig Kleefelder Firmenstempel sammelte, darf sich ab sofort einen Stadtteilkalender Kleefelder 2018 in der Kleefelder Buchhandlung abholen. Aber mindestens 10 Stempelfelder müssen mit Kleefelder Teilnehmer-Stempeln ausgefüllt sein!

„Wir haben mit dem Schnäppchengutschein-Heft im Herbst einen großen Erfolg gehabt“, meint Beate Lenkeit, Vereinschefin der Kleefelder Unternehmer und zeigt stolz die eingegangenen Stempelkarten. Für jede ausfüllte Stempelkarte gibt es in Ihrer „Kleefelder Buchhandlung“ (Kirchröder Straße 107) kostenlos einen Stadtteilkalender Kleefeld 2018 im Wert von € 14,90. „Aber das mit der Abholung muss schnell gehen“, heißt es weiter, denn der Kleefelder Kalender 2018 steht kurz vor dem Ausverkauf.


So sieht´s aus: Das Stempeln lohnt sich! Für eine solch gut gefüllte und abgegebene Stempelkarte gibt es bei den Unternehmern von Wir sind Kleefeld (in der Kleefelder Buchhandlung, Kirchröderstraße 107) einen Stadtteilkalender Hannover-Kleefeld / Heideviertel 2018 mit den besten Aufnahmen des Kleefelder Fotowettbewerbs 2017.



Kunden akzeptierten die Aktion
Der abendliche Flanier-Einkauf im September 2017 hatte Freude bereitet: Eike Garzejevski aus Hemmingen war zu Besuch in Kleefeld: „Eine schöne Aktion, das Stempelsammeln hat an diesem warmen Herbstabend Freude bemacht.“ Auch Antje Frehse, Kleefelderin aus Fleisch und Blut, stimmt zu: „Eine sehr Klass-Aktivität war das, wir haben davon durch Aushang und Handzettel im Café Sahnestücke erfahren. Ich freue mich auf eine Wiederholung.“ Petra Schubert-Wilchner: „Die altertümliche Kleidung der Damen und Herren aus dem 18. Jahrhundert war sehr passend. Als Kleefelderin hat mir das abendliche Einkaufen Freude gemacht“. Und ganz nebenbei haben sie alle sich durch die aktive Firmenstempel-Sammelei einen wertigen Stadtteilkalender verdient!

Mittlerweile begehrte Sammelobjekte: Die jährlichen Kleefeld-Kalender (hier die Ausgabe 2018), jeweils immer mit den besten Stadtteiaufnahmen des Jahres.


Der Kleefeld-Kalender
erscheint regelmäßig seit 6 Jahren, immer Ende Oktober. „Er schafft jährlich ein Stück Stadtteilidentität und ist ein Sammelobjekt im Stadtteil geworden. Bei einem Preis von € 14,90 ist er am Jahresende regelmäßig ausverkauft“, weiß Beate Lenkeit als Buchhändlerin. Er ist das richtige Dankeschön für aufrichtige Stempelsammeler. Aber man muss sich beeilen – der Bestand an Bildkalendern geht zu Ende. „Stempelkarten aus dem September 2017 werden gern bei uns eingelöst – solange der Vorrat reicht“, heißt es.